Katholische Pfarrgemeinde St. Gertrud Herzogenrath
 

Pfarrbrief St. Gertrud – November 2017

mit der Gottesdienstordnung für die Innenstadt und Niederbardenberg

Wahl

Wahlen zu GdG-Rat und Pfarreirat

Am 10. und 11. November finden die Wahlen für den GdG- und den Pfarreirat statt. Der „GDG-Rat“ ist das Beratungsorgan in Fragen der Seelsorge auf der Ebene der Gemeinschaft von Gemeinden. Dort hinein entsenden die Pfarrgemeinden unserer GdG (St. Willibord, St. Josef und St. Gertrud) jeweils 4 gewählte Vertreter.

Vorschlagslisten für die Kandidaten des GdG-Rates hängen in den Schaukästen unserer Pfarrkirchen. Es kann auch Briefwahl beantragt werden. Die nötigen Unterlagen hierzu sind im Pfarrbüro erhältlich. Gewählt werden kann jeweils nach den Sonntagsmessen in den jeweiligen Kirchen.

Wie immer ist die Wahrnehmung des Wahlrechts auch für jene Gläubigen möglich, die sich St. Gertrud als ihrer Wahlpfarrei zugehörig fühlen, obwohl sie nicht am Ort wohnen. In diesem Fall meldet sich der/die Wahlberechtigte unter Vorlage des Personalausweises als auswärtiger Wähler am Tag der Wahl beim Wahlvorstand.

Die Aufgabe des Pfarreirats wird künftig der Versuch einer neuen, missionarischen Mitsorge für den (Fort)Bestand eines vertieften katholischen Lebens in unserer Pfarrei sein. Es gilt das Wegbrechen einer christlichen Gesellschaft wahrzunehmen und sich dieser Herausforderung durch ein offensives und persönlich engagiertes Zeugnis für Christus zu stellen und zu dessen Umsetzung gemeinsame Überlegungen anzustellen. Hierbei ist eine feste Verankerung der Mitglieder des Pfarreirats  im katholischen Glauben und Leben Voraussetzung. Die Namen derer, die sich für die nächsten vier Jahre verpflichtet haben, im Sinne der Neuevangelisierung im Laienapostolat mitzuwirken, werden mit den Ergebnissen der GdG-Rats-Wahl bekannt gegeben.

Puhl

40 Jahre im Boot

Er ist nicht nur als Baufachmann für die Kirche aus Steinen engagiert. Sondern die lebendige Kirche ist ihm das eigentliche Herzensanliegen.  Als 28jähriger übernahm er am 7. November 1977 den Vorsitz des Pfarrgemeinderates: Klaus Puhl - zunächst in St. Antonius und seit unserer Fusion im Jahre 2005 des Gesamtpfarrgemeinderates von St. Gertrud. Wer ihn kennt, weiß, daß Klaus Puhl ganz und gar in und für die Kirche lebt und arbeitet. Sein Engagement, das er in all den Jahren, unterstützt von seiner Frau Ingrid, für uns alle geleistet hat, verdient an dieser Stelle ein Wort des Dankes. Verwurzelt im Glauben und in der Liebe zu Christus und Seiner Kirche hat Klaus Puhl nicht nur Niederbardenberg, sondern unserer gesamten Pfarrei von St. Gertrud seinen Stempel aufgedrückt. Auf ihm steht schlicht: „römisch katholisch!“

Cäcilia

Jubilare

Zum Fest der Hl. Cäcilia, der Patronin der Kirchenmusik, ehrt der Kirchenchor von St. Gertrud seinen Sänger  Heinz-Willi Wyes, der seit 25 Jahren seine Stimme im Chor zum Lob Gottes erschallen lässt. Der Chor von St. Marien ehrt diesmal Helmi Kempen für 25 Jahre und Inge Schweda für 40 Jahre. Den Jubilaren auch seitens der Pfarrgemeinde herzlichen Glückwunsch, Dank und Gottes Segen!

CD vom Jubiläumskonzert

Vom großen Chor- und Orchesterkonzert zur Wiedereröffnung von St. Gertrud gibt es einen Mitschnitt, der als CD produziert wird. Wer die Zeit der Mozart-  Bach- und Händel-Klänge nochmals zuhause lebendig werden lassen möchte – als Erinnerung oder als Ersatz für das Live-Erlebnis, kann eine CD im Pfarrbüro (02406/3566) oder bei Kantor Nell (02406/12331) für eine Schutzgebühr von 10,- Euro bestellen.

Advent in den Frauengemeinschaften

Unter dem Leitgedanken „Mit Dir – Leben gestalten“ lädt die Frauengemeinschaft St. Antonius am Samstag, dem 9. Dezember, von 10.00 bis 17.00 Uhr zu einem Orientierungstag im Advent in das Haus der Begegnung Schönstattzentrum im Bistum Aachen, Baesweiler-Puffendorf, ein. Referentin ist Schwester Mariatheres Weinberg. Anmeldungen nimmt Josefine Schultheis, Telefon 02406/5903, bis 3. Dezember entgegen. Nähere Infos zu Organisation und Fahrtkosten bei der Anmeldung.

Für die Frauengemeinschaft der Innenstadt findet eine Adventfeier am Freitag,  dem 1. Dezember, um 15.00 Uhr, in St. Marien statt. Sie beginnt in der Kirche mit einem Rorate-Gottesdienst bei Kerzenlicht. Man darf sich auf einen gemütlichen Nachmittag mit besinnlichen, aber auch fröhlichen Momenten bei Kerzenschein, freuen.

Anmeldung bei Fr. Lynen von Berg: Tel.-Nr. 925053 oder Fr. Ostlender: Tel.-Nr. 7137. 

Frauenwallfahrt nach Merkstein

Am Freitag, dem 10. November 2017, laden die Pfarrfrauen der Innenstadt zu einer kleinen Wallfahrt in die St. Willibrord-Kirche nach Merkstein ein.  Dort befindet sich eine Reliquie des für unsere Heimat wichtigen Glaubensboten Willibrord,  dessen Grab in Echternach jedes Jahr mit der berühmten Springprozession verehrt wird.  Am 7. November feiert die Kirche das Fest des Hl. Willibrord. Daher findet die kleine Wallfahrt in der Oktav des Heiligenfestes statt. Vorgesehen ist um 15.00 Uhr eine kleine Andacht mit Verehrung der Willibrord-Reliquie in der Altmerksteiner Pfarrkirche. Anschließend findet ein gemütliche Kaffeerunde im Pfarrheim neben der Kirche statt, das die Frauengemeinschaft von  St. Willibrord ausrichtet.. Die Kosten für Kaffee und Kuchen ( 5.00 € ) werden vor Ort kassiert. Zur besseren Organisation bitten wir um Rückmeldung.  Anmeldung bei Frau Lynen von Berg, Tel.-Nr.: 925053 oder Frau Ostlender, Tel.-Nr.: 7137,  erbeten bis zum 06.11.2017.

Die Anreise erfolgt wegen der kleinen Wegstrecke diesmal individuell bzw. in Fahrgemeinschaften mit privaten PKW oder Taxen. Fahrgelegenheit: Bus Linie 47 (Ausstieg = Haltestelle Alt Merkstein bzw. Sommerweg). PKW- bzw. Taxitransfer kann bei Anmeldung geklärt werden). Herzliche Einladung!

St. Gertrud

Werte Mitglieder, Freunde und Förderer von St. Gertrud!

Nachdem wir von einer überaus gelungenen Pilgerreise nach Böhmen, Polen und Sachsen zurückgekehrt sind, darf ich Ihnen, verehrte Pfarrbriefleser, mitteilen, dass wir durch unsere Reiseleitung, die Herren Pfarrer  J. Urth und Pfarrer Dr. G. Rodheudt, pastoral und liturgisch bestens betreut waren.

Darüber hinaus bin ich aber auch immer wieder an die Sanierung unserer Pfarrkirche St. Gertrud erinnert worden. So entdeckte ich in der Prämonstratenserabtei  Strahov (Prag), in der Frauenkirche (Dresden) und der Krypta des Erfurter Domes Bank- und Knieauflagen derselben Firma, die  auch unsere St. Gertrud-Kirche ausgestattet hat.  Ebenso ist uns aufgefallen, daß man am Hauptgesims an der Frauenkirche mit derselben Methode einem Entsalzungsprozess unterzogen hat, den wir für unsere Pfarrkirche gewählt haben. (Sie erinnern sich sicher an den weißen Zellstoffverband, der am Eingangsbereich einige Wochen angebracht war....). So darf ich also behaupten, daß das Bauteam an unserer Kirche in guter fachlicher Gesellschaft ist und offenbar vieles richtig gemacht hat... 

Freuen wir uns nun auf den weiteren Verlauf der Sanierung und gute Fortschritte bei der Fertigstellung des barrierefreien Seiteneingangs, der Innenanstriche der Sakristeien und Türme, der neuen Fenster in den Türmen, beim Anstrich sämtlicher Metallteile, beim Anschluß der Fallleitungen der Dachentwässerung und bei der Herstellung der Blitzschutzanlage.  

Für die Arbeiten, die Sie jetzt noch durch die Einrüstung an der Schütz-von-Rode-Straße, erkennen können, hat uns die Firma Schwartzenberg einen verstärkten Arbeitseinsatz zugesagt, damit wir im Zeitplan bleiben. Als Letztes werden wir dann die Kreuzgruppe im Außenbereich sanieren. Wenn alles klappt, sind wir Ende November zum Advent fertig.   

Für den Kirchenvorstand Klaus Puhl

Allerseelen

Allerheiligen – Allerseelen

Am 31. Oktober gibt es in St. Antonius keine Abendmesse, mithin auch keine Vorabendmesse!
Zur Gewinnung des Allerseelenablasses gibt es an folgenden Tagen Beichtgelegenheit in St. Marien

Montag, 30. Oktober: 18.00 - 18.30 Uhr.
Allerheiligen:     8.00 - 8.25 Uhr
Allerseelen:  18.00 - 19.00 Uhr.
 

Die Gräbersegnungen finden statt:
Allerheiligen:  15.00 Uhr, Allerseelen-Andacht in der Halle des Waldfriedhofs. Anschließend ist Prozession über den Friedhof
Allerseelen: 10.00 Uhr auf dem Niederbardenberger Friedhof im Anschluß an das dortige Allerseelenrequiem (9.00 Uhr in St. Antonius).

Die Angehörigen all jener Verstorbenen, die seit dem Allerseelentag des letzten Jahres bis heute aus unserer Pfarrei verstorben sind bzw. auf unseren Friedhöfen beerdigt worden sind, sind deshalb besonders herzlich zur Allerseelenandacht eingeladen!

Das zentrale Gedächtnis für die Verstorbenen unserer Pfarrgemeinde halten wir am Donnerstag, dem 2. November, in einem feierlichen Allerseelenrequiem um 19.00 Uhr in St. Marien

Beichte, Ablaß und Gebete

Der Vollkommene Ablaß für die Verstorbenen, der die endgültige Erlösung der bereits Verstorbenen ermöglicht, kann von Mittag des Allerheiligentages bis zum 8. November einschließlich unter folgenden Bedingungen gewonnen werden:

1. Je einmal am 1. und 2. November durch Besuch der Kirche (Gebet des „Vater unser“ und des Glaubensbekenntnisses , des Ave Maria und eines Gebetes in der Meinung des Heiligen Vaters) und einmal täglich bis einschließlich 8. November durch Friedhofsbesuch (oder notfalls Kirchenbesuch) und Gebet für die Verstorbenen.
2. Empfang des Bußsakramentes, entschlossene Abkehr von jeder Sünde und Empfang der Hl. Kommunion (auch mehrere Tage vor oder nach dem Friedhofsbesuch möglich).

Gottesdienstordnung für den Monat November

Mittwoch, 01.11. – HOCHFEST ALLERHEILIGEN – gebotener Feiertag
08.00 h Beichtgelegenheit in St. Marien
08.30 h Hl. Messe in St. Marien; Jgd. Hanni u. Arthur Rutrecht; Jgd. Helene u. Jan Jozef Simons
Musikalische Gestaltung: Kirchenchor St. Marien
09.45 h Hochamt in St. Antonius; Ehel. Franziska u. Josef Kempen; Peter Hohn; Ilse Zaunbrecher; Matthias Kohnen;
In besonderer Meinung
11.00 h Hochamt in St. Gertrud; Sybille u. Matthias Billmann
Musikalische Gestaltung: Camerata vocale St. Gertrud
15.00 h Allerseelen-Andacht in der Halle des Waldfriedhofes mit anschl. Gräbersegnung

Donnerstag, 02.11. – Allerseelen
09.00 h Allerseelen-Requiem in St. Antonius
10.00 h Gräbersegnung auf dem Niederbardenberger Friedhof
12.00 h Angelus-Gebet in St. Gertrud „10 Minuten gegen Haß und Gewalt“
18.00 h Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit zur Gewinnung des Allerseelen-Ablasses in St. Marien (siehe Info-Teil)
19.00 h Allerseelen-Requiem in St. Marien
Musikalische Gestaltung: Choralschola

Freitag, 03.11. – Herz-Jesu-Freitag
08.30 h Beichtgelegenheit in St. Marien
09.00 h Hl. Messe mit sakramentalem Segen in St. Marien
15.00 h Rosenkranzgebet zur Todesstunde des Herrn in St. Gertrud

Samstag, 04.11. – Hl. Karl Borromäus

08.30 h Rosenkranzgebet für die verfolgten Christen und den Weltfrieden
09.00 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Verst. d. Fam. Grauls
10.00 h Taufe von Benedikt Klein in St. Marien
17-18 h Beichtgelegenheit in St. Marien
18.00 h Rosenkranzgebet in St. Marien
(Für die Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt in Zembowitz, Schlesien)
18.30 h Vorabendmesse zum Sonntag in St. Marien; Grete Sauren; Ehel. Hubert u. Agnes Lütgens; Verst. d. Fam. Strunk u. Sprothen; Anneliese Quadflieg; Jgd. Willi Schweda; Erich Hermanns; Verst. d. Fam. Hackenbroich
19.30 h Jugendkatechese in Haus Eynrode

Sonntag, 05.11. – 31. Sonntag im Jahreskreis
08.00 h Beichtgelegenheit in St. Marien
08.30 h Hl. Messe in St. Marien; Leb. u. Verst. d. Fam. Hülsenbeck; Slak; von Kageneck, Gronowski u. Systermans
09.45 h Hl. Messe in St. Antonius; SWA f. Anne Kwiecinski; Pastor Hubert Emonds; Leb. u. Verst. d. Fam. Lisson-Ghislain; Gertrud u. Karl Steinbusch
Kollekte für die Antoniuskirche
11.00 h Hochamt in St. Gertrud; Gabriele Schrick; Dr. Robert Niessen; Jgd. Maria u. Winand Keimer, Kinder u. Enkelkind; Jgd. Anneliese u. Horst Keimer; Franz-Josef Herff; Norbert u. Ursula Dieck; Matthias Schmitz; Hermann Schiffgens
15.00 h „catholic go“ – Start an der Kreuzgruppe der Pfarrkirche St. Gertrud

Montag, 06.11. – Hl. Leonhard
18.00 h Rosenkranzgebet und Monika-Litanei in St. Marien
18.30 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Anton Zemljak

Dienstag, 07.11. – Hl. Willibrord
10.00 h Aussetzung des Allerheiligsten
12.00 h Hl. Messe in St. Gertrud; In besonderer Meinung
Orgelmusik vor dem Gottesdienst: Wenn wir in höchsten Nöten sein (J. S. Bach)
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten und Rosenkranzgebet in St. Antonius
19.00 h Für die Verstorbenen der Frauengemeinschaft St. Antonius; Pastor Hubert Schultheis

Mittwoch, 08.11. – Vom Tage
09.00 h Jahresrequiem der Frauengemeinschaften der Innenstadt in St. Gertrud

Donnerstag, 09.11. – Weihetag der Lateranbasilika 
10.30 h Jahresrequiem im Seniorenheim „Am Bockreiter“
12.00 h Angelus-Gebet in St. Gertrud „10 Minuten gegen Haß und Gewalt“
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung in St. Marien
19.00 h Hl. Messe in St. Marien; In besonderer Meinung; Brigitte Zwilling u. Familie

Freitag, 10.11. – Hl. Leo der Große
09.00 h Hl. Messe in St. Marien
15.00 h Frauenwallfahrt nach St. Willibrord, Merkstein (siehe Info-Teil)
Kein Rosenkranzgebet zur Todesstunde des Herrn in St. Gertrud

Samstag, 11.11. – Hl. Martin von Tours
08.30 h Rosenkranzgebet für die verfolgten Christen und den Weltfrieden
09.00 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Verst. d. Fam. v. Dyck
17-18 h Beichtgelegenheit in St. Marien
18.00 h Rosenkranzgebet in St. Marien
(Für alle Verantwortungsträger in unserer Pfarrgemeinde)
18.30 h Vorabendmesse zum Sonntag in St. Marien; Anneliese Quadflieg
Türkollekte für die Sanierung der Orgeln
Nach der hl. Messe Wahl zum GdG-Rat (siehe Info-Teil)

Sonntag, 12.11. – 32. Sonntag im Jahreskreis
08.00 h Beichtgelegenheit in St. Marien
08.30 h Hl. Messe in St. Marien; Ehel. Richard u. Josefine Distelrath
Türkollekte für die Sanierung der Orgeln
09.45 h Hl. Messe in St. Antonius; Josef Labedzki
11.00 h Hochamt in St. Gertrud; 1. Jgd. Heinz Maletz; In besonderer Meinung; Leb. u. Verst. d. Fam. Esser u. Fallis; Josef Büttgen u. Sohn Ralf-Martin; Verst. d. Fam. Huppertz u. Küppers
Türkollekte für die Sanierung der Orgeln
Nach allen hl. Messen Wahl zum GdG-Rat (siehe Info-Teil)
15.00 h „catholic go“ – Start an der Kreuzgruppe der Pfarrkirche St. Gertrud

Montag, 13.11. – Vom Tage
18.00 h Rosenkranzgebet und Monika-Litanei in St. Marien
18.30 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Verst. d. Fam. Reumkens-Everts

Dienstag, 14.11. – Vom Tage
10.00 h Aussetzung des Allerheiligsten in St. Gertrud
12.00 h Hl. Messe in St. Gertrud; SWA f. Gerd Schubert
Orgelmusik vor dem Gottesdienst: Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ (J. S. Bach)
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten in St. Antonius
19.00 h Hl. Messe in St. Antonius

Mittwoch, 15.11. – Hl. Albert der Große
Keine hl. Messe in St. Gertrud

Donnerstag, 16.11. – Hl. Margareta v. Schottland
12.00 h Angelus-Gebet in St. Gertrud „10 Minuten gegen Haß und Gewalt“
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung in St. Marien
19.00 h Hl. Messe in St. Marien; Leb. u. Verst. d. Fam. Koch u. Wenn

Freitag, 17.11. – Hl. Gertrud v. Helfta
09.00 h Hl. Messe in St. Marien
15.00 h Rosenkranzgebet zur Todesstunde des Herrn in St. Gertrud

Samstag, 18.11. – Weihetag der Basiliken St. Peter u. St. Paul zu Rom
08.30 h Rosenkranzgebet für die verfolgten Christen und den Weltfrieden
09.00 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Verst. d. Fam. Penders
17-18 h Beichtgelegenheit in St. Marien
18.00 h Rosenkranzgebet in St. Marien (Für unsere Kirchenmusiker)
18.30 h Vorabendmesse zum Sonntag in St. Marien; Norbert u. Ursula Dieck; Jgd. Ehel. Matthias u. Maria Grafen; Sr. Justina Lintzen; Verst. d. Fam. Hackenbroich; Karl Lust
Musikalische Gestaltung: Kirchenchor St. Marien

Sonntag, 19.11. – 33. Sonntag im Jahreskreis (Kollekte für die Diaspora)
08.00 h Beichtgelegenheit in St. Marien
08.30 h Hl. Messe in St. Marien
09.45 h Hl. Messe in St. Antonius
11.00 h Hochamt in St. Gertrud; Dr. Robert Niessen; Leb. u. Verst. d. Fam. Esser-Lintzen; Elsbeth Wery; Erich Hermanns; Jgd. Karl u. Elfriede Billmann; Hermann Schiffgens; Leb. u. Verst. d. Fam. Gros
Musikalische Gestaltung: Kirchenchor St. Gertrud
15.00 h „catholic go“ – Start an der Kreuzgruppe der Pfarrkirche St. Gertrud

Montag, 20.11. – Vom Tage
18.00 h Rosenkranzgebet und Monika-Litanei in St. Marien
18.30 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Verst. d. Fam. Vrösch

Dienstag, 21.11. – Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem
10.00 h Aussetzung des Allerheiligsten in St. Gertrud
12.00 h Hl. Messe in St. Gertrud
Orgelmusik vor dem Gottesdienst: Vor deinen Thron tret ich hiermit (J. S. Bach)
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten in St. Antonius
19.00 h Hl. Messe in St. Antonius

Mittwoch, 22.11. – Hl. Cäcilia
09.00 h Hl. Messe in St. Gertrud

Donnerstag, 23.11. – Hl. Klemens
12.00 h Angelus-Gebet in St. Gertrud „10 Minuten gegen Haß und Gewalt“
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung in St. Marien
19.00 h Hl. Messe in St. Marien; Philipp Mißfelder; Carsten Harms; Michael Müller

Freitag, 24.11. – Hl. Andreas Dung-Lac u. Gefährten
09.00 h Hl. Messe in St. Marien
15.00 h Rosenkranzgebet zur Todesstunde des Herrn in St. Gertrud

Samstag, 25.11. – Hl. Katharina v. Alexandrien

08.30 h Rosenkranzgebet für die verfolgten Christen und den Weltfrieden
09.00 h Hl. Messe im tridentinischen Ritus in St. Marien; Verst. d. Fam. Smeets
17-18 h Beichtgelegenheit in St. Marien
18.00 h Rosenkranzgebet in St. Marien (Für unsere Firmlinge)
18.30 h Vorabendmesse zum Sonntag in St. Marien; Karin Große; Verst. d. Fam. Kratzer-Stollenwerk; Franz-Joseph Lütter u. Günter Thelen; Heinz Kieler

Sonntag, 26.11. – CHRISTKÖNIGSSONNTAG
08.00 h Beichtgelegenheit in St. Marien
08.30 h Hl. Messe in St. Marien
09.45 h Hl. Messe in St. Antonius; Für die Verstorbenen des Ausschuss für die St. Martinsfeier Niederbardenberg; Andreas Gierlings; Gertrud u. Karl Steinbusch
11.00 h Hochamt in St. Gertrud; Leb. u. verst. Mitglieder d. Harmonie-Verein Cäcilia 1858 Herzogenrath-Afden e. V.; Maria u. Gottfried Diederen und Sohn Siegfried
15.00 h „catholic go“ – Start an der Kreuzgruppe der Pfarrkirche St. Gertrud

Montag, 27.11. – Vom Tage
18.00 h Rosenkranzgebet und Monika-Litanei in St. Marien
18.30 h Requiem im tridentinischen Ritus in St. Marien  

Dienstag, 28.11. – Selige Maria Helena Stollenwerk
10.00 h Aussetzung des Allerheiligsten in St. Gertrud
12.00 h Hl. Messe in St. Gertrud
Orgelmusik vor dem Gottesdienst: Wie schön leuchtet der Morgenstern (J. C. H. Rinck)
18.30 h Aussetzung des Allerheiligsten in St. Antonius
19.00 h Hl. Messe in St. Antonius; Katharina Schultheis

Mittwoch, 29.11. – Vom Tage
09.00 h Hl. Messe in St. Gertrud; Günther Lynen von Berg; In besonderer Meinung

Donnerstag, 30.11. – Hl. Andreas (Priesterdonnerstag)   
12.00 h Angelus-Gebet in St. Gertrud „10 Minuten gegen Haß und Gewalt“
18.00 h Aussetzung des Allerheiligsten und Beichtgelegenheit in St. Marien
18.30 h Gebet um Priesterberufe in St. Marien
19.00 h Hl. Messe in St. Marien; Brigitte Zwilling u. Familie; Leb. u. Verst. d. Fam. Roos u. Vogt; Leb. u. Verst. d. Fam. Berthold Schuh
                                                                                                       
Redaktionsschluß: 16. November