Katholische Pfarrgemeinde St. Gertrud Herzogenrath
 

Kalender und Texte

Meßfeiern im außerordentlichen Ritus in St. Marien, Herzogenrath / Kleikstraße

Missa cantata
Montags, 18.30 Uhr – Samstags, 9.00 Uhr

 

Juli 2017

1.7.   Fest des Kostbaren Blutes unseres Herrn Jesus Christus

Das Fest des Kostbaren Blutes ist ein Fest der Erlösung, für die wir nie genug danken können. In Wasser und Blut, die aus der Seitenwunde des Gekreuzigten herausflossen, sah man immer den gottmenschlichen Lebensstrom, der vom Kreuz herab durch die Kirche in Taufe und Eucharistie alle erreicht zur Reinigung, zur Heiligung und zur innigsten Verbundenheit mit Christus. Wir werden aber auch erinnert an das Opferblut, das der Hohepriester Jesus Christus dem himmlischen Vater zur Versöhnung für die Sünden der Welt dargebracht hat. Der Kommunionvers fordert uns auf, in der Kraft des Blutes Christi, das wir in der Meßfeier als Unterpfand der Erlösung empfangen, für sein Kommen am Ende der Weltzeit bereit zu sein. Wir alle sind aufgefordert, durch unser ganzes Leben zu beweisen, daß das Blut Christi nicht vergeblich vergossen wird.

Introitus (Offb 5, 9-10)
Herr, du hast uns mit deinem Blut erkauft aus allen Stämmen, Sprachen, Völkern und Nationen und hast uns zum Königreich gemacht für unsern Gott. (Ps 88) Des Herrn Barmherzigkeit will ich besingen ewiglich, will von Geschlecht zu Geschlecht mit meinem Munde deine Treue künden. Ehre sei dem Vater.

Tagesgebet
Allmächtiger ewiger Gott, du hast deinen eingeborenen Sohn zum Erlöser der Welt eingesetzt und wolltest durch sein Blut dich versöhnen lassen; so laß uns denn, wir bitten dich, den Lösepreis unseres Heiles in festlicher Feier verehren und durch seine Kraft vor den Übeln dieses Lebens auf Erden beschirmt werden, so daß wir uns im Himmel ewig seiner Frucht erfreuen dürfen: durch ihn, unseren Herrn.

Graduale (1 Joh 5, 6; 7-8)
Dieser ist es, Jesus Christus, der durch Wasser und Blut gekommen ist, nicht im Wasser allein, sondern im Wasser und im Blut. Drei sind, die Zeugnis geben im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins. Und drei sind, die Zeugnis geben auf Erden: der Geist, das Wasser und das Blut, und diese drei sind eins.

Alleluja-Vers (1 Joh 5, 9)
Alleluja, alleluja. Wenn wir schon der Menschen Zeugnis annehmen, so ist doch Gottes Zeugnis größer. Alleluja

Offertorium (1 Kor 10, 16)
Der Kelch der Segnung, den wir segnen, ist er nicht die Teilnahme am Blut Christi? Und das Brot, das wir brechen, ist es nicht die Teilnahme am Leib des Herrn?

Gabengebet
Wir bitten dich, laß uns durch diese göttlichen Geheimnisse zu Jesus, dem Mittler des Neuen Bundes, hintreten und auf deinem Altar, o Herr der Heerscharen, die Besprengung mit dem Blut erneuern, das besser redet als das Blut Abels, das nicht um Versöhnung, sondern um Rache zum Himmel schrie: durch ihn, unseren Herrn.

Präfation vom heiligen Kreuz: Ordo Missae, S. 51

Communio (Hebr 9, 28)
Einmal hat sich Christus geopfert, um die Sünden vieler zu tragen; beim zweitenmal hat er nichts mit der Sünde zu schaffen. Er wird zum Heil derer erscheinen, die seiner harren.

Schlußgebet
Herr, zum heiligen Tisch zugelassen, schöpften wir freudig Wasser aus den Quellen des Heilands; nun bitten Wir: Sein Blut werde uns zum Quell, der fortströmt ins ewige Leben: der mit dir lebt.

3.7.   Hl. Irenäus, Bischof und Martyrer

 

8.7.   Königin Elisabeth von Portugal, Witwe

 

10.7.   Hll. Sieben Brüder sowie die Jungfrauen Rufina und Secunda, Martyrer

 

15.7.   Hl. Kaiser Heinrich, Bekenner

 

17.7.   Vom Tage (Messe vom 6. Sonntag nach Pfingsten)

 

22.7.   Hl. Maria Magdalena, Büßerin


24.7.   Vom Tage (Messe vom 7. Sonntag nach Pfingsten)


29.7.   Hl. Martha, Jungfrau

 

31.7.   Hl. Ignatius von Loyola, Bekenner